Vernissage: wunderbar wandelbar

Werke von Karin Natzkowski // mit Musik von Moon@Five

Ihr beruflicher Werdegang als Trickfilmzeichnerin, Graphic Designerin und Werbeleiterin in der freien Wirtschaft begleitete Karin Natzkowski symptomatisch auf der Suche nach ihrem künstlerischen Standpunkt.

Die Entwicklung führte von Versuchen mit Öl, Tempera und Kohle über die Seidenmalerei hin zur Aquarellmalerei, seit 2001 intensive Beschäftigung mit der Acrylmalerei.

Für Karin Natzkowski liegt die Faszination der Aquarellmalerei in der Spannung zwischen Zufall und Steuerung, zwischen Spontaneität und Ordnungswille zu pendeln, schnell entscheiden und zügig malen zu müssen.
Das Arbeiten mit Acrylfarben, Pigmenten, Sanden und verschiedenen Spachteltechniken entsprang dem Wunsch nach größeren Formaten und experimentellem Arbeiten mit neuen Materialen.

Die Vernissage wird musikalisch begleitet von Moon@Five:

Die Band besteht in der heutigen Form seit dem Jahr 2008. Sie bietet ein breites Programm aus Jazz- und Latin-Standards sowie gecoverten Popsongs, überwiegend mit Sologesang, zum Teil auch rein instrumental.